Fructoseintoleranz ...
 

Fructoseintoleranz Test via Blutzucker?  

  RSS

gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
22/09/2019 10:01 am  

Hallo!

Ich bin neu hier. Mein Name ist Gustav! Ich vermute, dass ich unter Fructosemalabsorption leide, weil ich bei Obst immer Probleme mit der Verdauung bekomme.

Ich habe deshalb am Freita beim Arzt einen Test gemacht, wo ich ein Fruchtzuckerwasser zum trinken bekommen habe. Danach wurde ich alle 15-20 Minuten mal in den Finger gepickst um den Blutzucker zu messen. Mein Blutzucker blieb in der Testzeit relativ konstant und der Arzt hat gemeint ich hätte wahrscheinlich eine Unverträglichkeit. 

Jetzt habe ich mich aber ein wenig informiert und dabei ist mir aufgefallen, dass ein Fructose-Test eigentlich in der Regel via Atemluft als H2-Atemtest gemacht wird. Ich hab im Internet aber kaum was zu Blutzucker & Fructose-Test gefunden.

Ich frage mich nur, ob entweder ich dumm bin oder mich der Arzt für dumm verkaufen will. Hat das Ergebnis dieser Untersuchung denn irgendeine Bedeutung?

Ich würde mich über Antworten freuen.

Vielen Dank!

Gustav

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


Fructosefrei.at gefällt das
Zitat
Markus Ivanovic
(@markus-ivanovic)
Eminent Member
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 43
22/09/2019 12:38 pm  

Hallo,

du bist sicher nicht dumm. Das ganze hat sicher seine Berechtigung. 

Weil eine Fructoseintoleranz lässt sich auch über den Blutzucker feststellen. Das habe ich schon mehrmals gelesen. Soweit ich weiß funktioniert das aber nicht immer so gut, weshalb man meistens den Atemtest macht. 

Es ist nicht so, dass ich immer nur auf Partys bin — beim Lernen fotografiert mich bloß niemand.


gustl und Fructosefrei.at gefällt das
AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 77
22/09/2019 2:23 pm  

@gustl

Hallo Gustav. Willkommen im Forum!

Wie bereits erwähnt wurde lässt sich eine Fructoseintoleranz auch über einen Blutzuckertest feststellen. Schließlich ist Fructose nichts anderes als Zucker.

Wenn man reine Fructose zum Beispiel in Form von einer Fruchtzuckerlösung  zu sich nimmt, so kommt es beim gesunden Menschen zu einem leichten Blutzuckeranstieg. Der Blutzuckeranstieg ist viel schwächer als z.B. bei Traubenzucker, aber er ist deutlich bei einer Blutzucker-Untersuchung zu sehen. 

Wenn der Körper Fructose nicht verdauen kann und folglich nicht aufnehmen kann, so kann natürlich auch nicht der Blutzucker steigen. Wenn bei dir der Blutzucker wirklich konstant geblieben ist, dann könnte das schon auf eine starke Fructose-Intoleranz hindeuten. 

Meines Wissens nach ist ein Blutzuckertest bei Fructoseintoleranz aber nicht so genau wie der H2-Atem-Test. Weil du aber auch auf Obst und wahrscheinlich andere fructosehaltige Speisen mit Symptome reagierst ist hier schon anzunehmen, dass der Blutzuckertest wahr ist. 

Der Arzt will dich also nicht für dumm verkaufen. Im Beitrag zum Fructoseintoleranz Selbsttest erfährst du übrigens Näheres.

Lg

 

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


gustl gefällt das
AntwortZitat
gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
22/09/2019 7:50 pm  

@fructosefreier @markus ivanovic

Vielen Dank für die rasche Antwort! Haltet Ihr es für notwendig zustäzlich einen H2-Atemtest durchzuführen oder reicht der Blutzuckertest als Fructoseintoleranz Diagnose?

Falls es reicht, wo kann ich nähere Infos zur Fructoseintoleranz finden? Der Arzt hat mir gesagt ich soll mich an einen Ernährungsberater wenden, ich kann mir aber keinen leisten. Oder gibt es auch kostenlose? Ich bin aus der Region Baden (Österreich)!

Lg 
Gustl

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 77
22/09/2019 9:15 pm  

Hi, 

du könntest schon noch einen H2-Atemtest machen, wenn du sichergehen möchtest. Der Arzt hat dir aber sowieso schon gesagt, dass du eine Unverträglichkeit hast, oder? Ich glaube schon, dass der Blutzuckertest hier ausreichend genau ist. Außerdem weißt du ja, ob du nach fructosehaltigen Lebensmittel mit Beschwerden reagierst, oder?

Eventuell könnte es sinnvoll sein, wenn du ein Ernährungstagebuch führst. Das kannst du anschließend von einer Ernährungsberatung kontrollieren lassen. Eine Ernährungsberatung gibt es in Österreich - zumindest in bestimmten Regionen - auch kostenlos. In Baden gibt es eine kostenlose Beratung der Niederösterreichischen Gebietskrankenkassa. Also wenn du dir keine Ernährungsberatung leisten kannst, kannst du mal dort vorbeischauen. 

Ansonsten kann ich dir auch sehr empfehlen einige wenige gute Bücher bei Fructoseintoleranz zu kaufen. Alternativ kannst du dich natürlich auch einfach im Internet informieren z.B. auf fructosefrei.at 😀 !

 

 

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


AntwortZitat
gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
22/09/2019 10:02 pm  

@fructosefreier

Es gibt eine kostenfreie Ernährungsberatung? Von der Gebietskrankenkassa? Dann weiß ich ja wo meine Sozialversicherung hingeht. 😬 Ist aber eh sehr gut, dass Sie das machen.

Danke für die ausführlichen Tipps

Lg

Gustav

 

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


AntwortZitat
Christina Janis
(@dreamboy)
Active Member
Beigetreten: 3 Wochen zuvor
Beiträge: 12
27/01/2020 5:10 pm  

Hallo ich möchte diesen Test durchführen. Welches Blutzuckergerät eignet sich am besten???

 


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 77
27/01/2020 5:18 pm  

@dreamboy

Hallo dreamboy, 

willkommen im Forum! Bei den Blutzuckermessgeräten gibt es keine besondere Empfehlung. Wenn du eines aus dem Internet bestellst, achte möglichst auf viele und gute Bewertungen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob die Bewertungen auch alle authentisch sind, kannst du sie mit reviewmeta.com überprüfen. 

Grundsätzlich würde ich an deiner Stelle aber eher einen Wasserstoffatemtest beim Herrn Doktor bzw. Frau Doktor machen, da dieser genauere Ergebnisse geben sollte und normalerweise auch von der Kassa bezahlt wird. Den Blutzuckertest würde ich nicht als Selbstest durchführen. 

Lg

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


AntwortZitat
Share:

Bitte Anmelden oder Registrieren