Psychische Symptome...
 

Psychische Symptome durch Fructoseintoleranz? Ist das möglich?  

  RSS

Manu
 Manu
(@manu)
Eminent Member
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 41
25/12/2019 9:54 am  

Hi, 

weil ich hier anonym bin, möchte ich euch gerne für mich wichtige Fragen stellen. Und zwar können psychische Symptome durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten entstehen? Gibt es einen Zusammenhang? Ich weiß, es klingt absurd. 


gustl gefällt das
Zitat
Schlagwörter für Thema
gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
28/12/2019 11:29 am  

Hallo!

Ja das ist möglich. Im Internet heißt es immer wieder, dass getrügte Stimmung und Depression durch eine Fructoseintoleranz entstehen können. Ich habe das aber noch nicht erlebt. 

Lg Gustav

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


AntwortZitat
Manu
 Manu
(@manu)
Eminent Member
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 41
28/12/2019 1:19 pm  

Hi,

weiß jemand ob das auch Angsstörung verursachen kann? Ich habe dieses Monat Diagnose Angsstörung erhalten, wenige Monate zuvor Diagnose Fructoseintoleranz. Einen Zusammenhang klingt komisch, aber ich möchte andere Ursprünge für meine Erkrankung ausschließen. Mein Arzt lacht mich aus. 


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 78
29/12/2019 11:34 am  

Hallo @manu

Die Fructoseintoleranz an sich ist mit Sicherheit nicht die typische Ursache für Angsstörungen.

Wie es dir mit Sicherheit bekannt ist, betrifft die Fructoseintoleranz aber die Darmfunktion. Und hier wird es interessant. So gibt es zahlreiche Hinweise, dass Angst mit dem Darm im Zusammenhang stehen könnte. In einer Meta-Analyse aus 21 Studien zeigte man beispielsweise, dass eine Regulation der Darmflora in über 50% der Studien postitive Effekte auf Personen mit Angststörung hatte.

In einem anderen Artikel heißt es, dass das Darmmikrobiom eine wichtige Rolle für die Gehirnfunktion und psychische Gesundheit inklusive der Entwicklung von Depression und Angst spielt. Auch hier wird von positiven Auswirkungen von Probiotika und Präbiotika (vorsicht bei Fructoseintoleranz) für die psychische Gesundheit berichtet. Die Autoren schlussfolgern, dass das Darmmikrobiom eine wichtige Rolle bei Stress, Entzündungen, Depression und Angst spielt. 

Bei Angststörung solltest du dich unbedingt an einen Arzt wenden! Zudem erfährst du hier noch einige interessante Informationen über Probiotika und den Darm bei Fructoseintoleranz. 

Daher du einen Zusammenhang zur Fructoseintoleranz bei dir vermutest, wäre es interessant, ob du  eine Veränderung deiner angstbezogenen Symptome durch eine Karenzphase gemerkt hast? 

Lg

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


AntwortZitat
Manu
 Manu
(@manu)
Eminent Member
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 41
30/12/2019 1:07 pm  

@fructosefreier

Hi, 

danke für die Infos. Ich habe bisher aber noch keine Verbesserung meiner Symptome durch die Karenzphase gesehen, aber meine Verdauungsprobleme sind auch noch immer nicht verschwunden. Ich werde mich jetzt auch an einen Arzt wenden, aber mit der Angst, dass man mich nicht ernst nimmt. Es ist echt schwer, wenn man von manchen Ärzten nicht wahrgenommen wird. Man fühlt sich wie als wäre man ein Hypochonder.  


AntwortZitat
Frisch Fisch
(@frischerfisch)
Active Member
Beigetreten: 1 Monat zuvor
Beiträge: 6
19/01/2020 2:20 pm  

Du hast recht, dass es absurd klingt. Aber indirekt können Nahrungsmittelunverträglichkeiten meiner Erfahrung nach durchaus an der Psyche beteiligt sein. Lg

Sie haben das Recht zu schweigen. Ich schlage vor sie nutzen es. (Jim Gordon)


AntwortZitat
Share:

Bitte Anmelden oder Registrieren