Keinen Erfolg in de...
 

Keinen Erfolg in der Karenzphase  

  RSS

gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
01/10/2019 9:00 am  

Hallo,

ich bin jetzt am 4. Tag meiner Karenzphase, trotz der veränderten Ernährungsweise geht es mir aber schlechter als zuvor. Ist das normal? Weiß jemand warum das so ist? 

Lg Gustl

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


Zitat
Schlagwörter für Thema
Markus Ivanovic
(@markus-ivanovic)
Eminent Member
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 43
01/10/2019 10:44 am  

Hallo, das war bei einem Bekannten von mir auch so. Bei Ihm lag es daran, dass er sich nicht 100% an die Karenzphasen-Ernährung gehalten hat. Was ist du den so während der Karenzphase?

Lg

Es ist nicht so, dass ich immer nur auf Partys bin — beim Lernen fotografiert mich bloß niemand.


AntwortZitat
gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
01/10/2019 10:49 am  

Hallo,

Danke für die Antwort! Isst schreibt man aber schon mit doppeltem s hätte ich gedacht. 

Ich esse am Morgen einen Grießbrei (Maisgrieß, Butter, Milch), mittags Pute + Reis + Brokkoli und Abends meist Nudeln mit Käse und wenig Kürbis. Ich dacht eigentlich das essen wäre ein ganz gutes?Sollte ich vielleicht noch mehr das Gemüse reduzieren, aber dan fehlen doch die ganzen Vitalstoffe?

Lg

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


AntwortZitat
Markus Ivanovic
(@markus-ivanovic)
Eminent Member
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 43
01/10/2019 1:05 pm  

@gustl

Ich bin auch kein Experte. Wie viel Gemüse ist du den ungefähr? Kürbis würde ich auf jeden Fall in der Karenzphase meiden, Brokkoli zumindest am Anfang auch. 

Es ist nicht so, dass ich immer nur auf Partys bin — beim Lernen fotografiert mich bloß niemand.


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 78
01/10/2019 2:27 pm  

Hallo, wenn die Karenzphase nicht gut klappt und man Symptome hat kann das eine Menge von Ursachen haben. 

In erster Linie würde ich einmal das Gemüse & Obst aus der Karenzphase entfernen. Da Fruchtzucker in einem großen Teil der pflanzlichen Lebensmitteln steckt, kann man nicht überhaupt keinen Fruchtzucker konsumieren. Aber du solltest schauen, dass du die Fructose so niedrig hältst wie möglich. 

Konkret heißt das, dass du dich auf Getreideprodukte, Fleisch, Milchprodukte und Eier fokussieren solltest - zumindest für die erste Woche. Später kannst du auch ein wenig grünes Blattgemüse wie Mangold, Spinat und auch andere fructosearme Gemüsesorten wie z.B. Zucchini, Fenchel & Co verzehren. 

Mach dir wegen den Nährstoffen nicht allzu viele Sorgen. Umso besser du jetzt die Karenzphase einhältst,  umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du später Gemüse gut verträgst. Außerdem gibt es Lebensmittel wie z.B. das Ei, welches bis auf Vitamin C alle Nährstoffe enthält, die unser Körper benötigt.    Du solltest ja jetzt nur kurzfristig verzichten, danach kannst du ja langsam wieder mehr Gemüse essen bzw. austesten. 

Allerdings empfehlen einige Websites auch z.B. eine kleine Menge Salat auch zu Beginn der Karenzphase. Meines Wissens nach sollte weder Salat noch Kräuter ein großes Problem sein - auch in der Fructoseintoleranz Karenzphase. 

Kürbis ist da schon ein größeres Problem, kommt aber auch auf die Sorte an. Brokkoli enthält zudem auch Ballaststoffe mit denen einige Personen Probleme haben. 

Wie viel Gemüse hast du den bisher immer ungefähr gegessen? 

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


Fichte gefällt das
AntwortZitat
gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
01/10/2019 4:36 pm  

@fructosefreier

Ich habe leider immer sehr gerne Gemüse & Obst gegessen. Ich dachte es reicht, wenn ich das Obst vermeide. Schade!

Aber ab und zu Endivie und Eisberg sind okay?

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


Fichte gefällt das
AntwortZitat
gustl
(@gustl)
Eminent Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 28
01/10/2019 8:17 pm  

Noch eine Frage. Kann ich Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne während der Fructose Karenzphase essen?

 

Früher war alles besser, sogar die Zukunft!


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 6 Monaten zuvor
Beiträge: 78
01/10/2019 8:32 pm  

@gustl

Hi, es geht immer solche Infos und solche. Aber meiner Erfahrung nach sollten Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne bei der Karenzphase kein allzu großes Problem sein, sofern du sie nur in geringen Mengen (z.B. 10-20 Gramm) konsumierst. Bei manchen Menschen können auch die Ballaststoffe aus den Samen zum Problem werden. Wenn du sicher gehen willst, würde ich sie erst nach einer Woche in der Karenz einführen. Den Fructosegehalt der Lebensmittel kannst du auch hier nachlesen, wenn du nähere Infos möchtest. 

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


Fichte gefällt das
AntwortZitat
Share:

Bitte Anmelden oder Registrieren