Kamelmilch bei Laktoseintoleranz?  

  RSS

Aladin
(@aladin)
Eminent Member
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 21
06/09/2019 4:39 pm  

Guten Tag! 

Ich vertrage bereits seit dem Kindesalter keine Milchprodukte! Ich bin mir zwar nicht darüber im klaren, ob die Unverträglichkeit auf Kasein oder Milchzucker / Laktose ist, doch habe ich bereits verschiedene Sorten Milch (Schaf, Kuh, Ziege) probiert und bei allen eine vergleichbare Reaktion! 

In den letzten Tagen bekam ich jedoch die Möglichkeit Kamelmilch zu konsumieren Anfangs ungewollt, daher es in einer Speise verarbeitet war (in einer Art Pfannkuchen)! Als ich später jedoch nach der Rezeptur gefragt habe, gab man mir eine Liste mit einer Zutat: Kamelmilch! Ich spürte jedoch nur eine schwache Reaktionen bei dem Konsum der Kamelmilch, nicht zu vergleichen mit der Reaktion beim Konsum von Kuhmilch!

Meine Frage dazu wäre: Ist Kamelmilch niedriger in Laktose? Wird Kamelmilch bei Laktoseintoleranz besser vertragen? Gibt es ähnliche Erfahrungen?

Wenn du versuchst die Wahrheit zu finden, entdeckst du die Lüge.


Zitat
Schlagwörter für Thema
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 57
06/09/2019 5:31 pm  

Hi Aladin,

Veröffentlicht von: @aladin

Ist Kamelmilch niedriger in Laktose?

Nein, der Laktosegehalt in Kamelmilch ist sogar höher als bei Kuhmilch (4,8 g und 4,6 g pro 100 Gramm)!

Veröffentlicht von: @aladin

Wird Kamelmilch bei Laktoseintoleranz besser vertragen?

Das ist schwer zu sagen. Der Spiegel schreibt, dass Kamelmilch kein Beta Kasein besitzt, welches wiederum eine Milcheiweißallergie auslösen könnte!  Und auch für Menschen mit einer Laktoseintoleranz soll die Kamelmilch laut dem Spiegel etwas besser verträglich sein! Obwohl Kamelmilch genauso wie andere Milchsorten reich an Milchzucker ist, soll Sie laut einigen Websites besser verträglich sein! Eventuell auch weil die Kamelmilch nicht von hybridisierten Kühen stammt und Kamele in der Regel natürlicher ernährt werden als konventionelle Kühe! Das spiegelt sich natürlich auf die Milchqualität wieder!

Veröffentlicht von: @aladin

Gibt es ähnliche Erfahrungen?

Erfahrungen habe ich mit Kamelmilch leider nicht! Vielleicht jemand anders? 

Hast du schon Bio-Rohmilch (Kuh, Schaf, Ziege) probiert, ob du die besser verträgst? 

Lg

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


gustl gefällt das
AntwortZitat
Aladin
(@aladin)
Eminent Member
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 21
07/09/2019 12:42 pm  

Es ist für mich sehr interessant, dass Kamelmilch mehr Laktose enthält, als Kuhmilch. Insbesondere deshalb, da auf Webseiten wie fitforfun geschrieben steht, dass manche Menschen mit Laktoseintoleranz Kamelmilch vertragen! Aus diesem Grund könnte ich mir auch vorstellen, dass der Ursprung der Intoleranz wirklich in der Qualität der Milch liegen könnte! Daher möchte ich nun auch die erwähnte Bio-Rohmilch erproben! Mir ist jedoch bisher noch unklar, wo diese erhältlich wäre! Im Discounter habe ich bereits nachgefragt - leider ohne Fortschritt! 

Wenn du versuchst die Wahrheit zu finden, entdeckst du die Lüge.


gustl gefällt das
AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 57
07/09/2019 3:14 pm  

Hi, Bio-Rohmilch gibt's eigentlich nur beim Bauern! In vielen Ländern darf Sie nur mit dem Hinweis verkauft werden, dass Sie vor dem Verzehr erhitzt werden muss! In anderen Ländern darf Sie sogar nur als Tierfutter verkauft werden! Der Grund ist hier, dass eventuell schädliche Bakterien vorhanden sind! 

Wer die Milch nicht vor dem Verzehr erhitzt, trinkt Sie auf eigener Gefahr! Ich persönlich habe bereits Rohmilch probiert und keine großen Unterschiede zu anderer Milch gesehen! Viele andere aber schon! 

Erhältlich ist die Rohmilch wie bereits erwähnt beim Bauern! In manchen Ländern gibt es dabei sogenannte Milchautomaten! Auf milchtankstellen.com erfährst du wo es solche in deiner Nähe gibt. Allerdings findet man dort leider nicht alle Milchautomaten. Wo wohnst du den? Vielleicht gibt es bei dir ja sogar rohe Kamelmilch!

Wenn dir das mit der Rohmilch aber ganz einfach zu umständlich ist, kannst du auch im Supermarkt Rohmilch-Käse kaufen! In Österreich gibt es beispielsweise einige Käse wo hinten auf der Packung steht: "Aus Rohmilch hergestellt"!

Lg

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


AntwortZitat
Aladin
(@aladin)
Eminent Member
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 21
07/09/2019 9:39 pm  

Interessant! Dankeschön! Ich bin aktuell in Kasachstan (geschäftlich)! Wenn ich aber wieder in Europa eintreffe, werde ich versuchen einen Rohmilch-Bauern zu finden! Soll ich die Milch dann aber nochmals abkochen? Dann hätte Sie ja nicht mehr die Eigenschaften der Rohmilch? Vermutlich habe ich tatsächlich den Überblick hierbei verloren! 

 

Wenn du versuchst die Wahrheit zu finden, entdeckst du die Lüge.


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 57
07/09/2019 10:17 pm  

Naja, wenn du sichergehen möchtest, solltest du Sie doch abkochen, wobei es dann eben keine Rohmilch mehr ist und du genauso eine Supermarkt-Milch kaufen möchtest! Das nützt dann natürlich nichts!

Rohmilch, also ungekochte Milch wird halt häufig besser vertragen! Nur ist es nicht erlaubt Sie zu verkaufen, ohne den Hinweis, dass Sie abgekocht werden muss, weil  schädliche Bakterien vorhanden sein können! Viele Menschen trinken aber regelmäßig Rohmilch und eine Infektion ist meines Wissens nach sehr sehr selten - zumindest, wenn man nicht einfach von irgendeinen Bauer kauft! Dennoch immer auf eigene Gefahr! 

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


gustl gefällt das
AntwortZitat
Aladin
(@aladin)
Eminent Member
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 21
12/09/2019 8:52 pm  
Veröffentlicht von: @fructosefreier

zumindest, wenn man nicht einfach von irgendeinen Bauer kauft!

Was soll das bedeuten? Wie lokalisiere ich einen "guten Bauer"? Ich komme bald nach Deutschland und möchte durchaus die Rohmilch als Alternative zu der so gut verträglichen Kamelmilch nun nochmals ausprobieren! 

Wenn du versuchst die Wahrheit zu finden, entdeckst du die Lüge.


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 57
16/09/2019 11:23 am  

@aladin

Hallo! Einen guten Bauer zu finden ist nicht unbedingt so leicht. Am besten lässt du dir zeigen wie der jeweilige Bauer seine Tiere haltet und fragst genau nach wie frisch die Milch ist, ob Sie pasteurisiert ist oder ob Sie roh ist. Verträgst du Käse besser?

 

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


AntwortZitat
Aladin
(@aladin)
Eminent Member
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 21
21/09/2019 9:50 am  

@fructosefreier

Kleines Update: In Deutschland angekommen, habe ich nun schweizer Ziegen-Rohmilchkäse probiert. Aus dem Supermarkt. Diesen habe ich gut vertragen. Schließlich habe ich Bio-Kuh-Rohmilch von einem Bauern in Bayern gefunden und diese nicht vertragen. 

Meine Schlussfolgerung wäre, dass ich eine Unverträglichkeit auf Kuhmilcheiweiß haben könne. Hier wären wir bereits bei meiner eigentlichen Frage angelangt. Ist die Cerascreen Untersuchung "Milch- und Ei- Allergietest" zuverlässig um auf eine Kasein-Unverträglichkeit zu testen?

https://www.cerascreen.de/products/milch-und-ei-allergie-test?_pos=1&_sid=e91d100bb&_ss=r

Wenn du versuchst die Wahrheit zu finden, entdeckst du die Lüge.


gustl gefällt das
AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 57
21/09/2019 12:56 pm  

@aladin

Hi, ich kann von dem Test nicht abraten, allerdings habe ich noch keine Erfahrung damit. Der von Cerascreen verwendete Test ist ein IgE-Antikörper Test, eine Untersuchungsmöglichkeit die auch bei ärztlichen Untersuchungen verwendet wird. 

Negative Ergebnisse heißen bei einem IgE Test, dass du wahrscheinlich keine Allergie hast. Der Fokus liegt hier auf wahrscheinlich, weil es besteht auch die Möglichkeit, dass du trotz negativen Test auf Lebensmittel reagierst. Also 100% genau ist der Test nicht. Ebenso bedeuten erhöhte IgE-Werte auch nicht immer, dass du auf ein Lebensmittel mit einer allergischen Reaktion reagierst. Dennoch ist ein IgE-Test im Vergleich zu anderen Untersuchungen sehr genau. 

Aufpassen solltest du aber unbedingt bei einem sogenannten IgG-Test (ich weiß leicht zu verwechseln). Auf fructosefrei.at haben wir bereits beschrieben, warum ein IgG-Test nicht sinnvoll ist

Lg

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


gustl gefällt das
AntwortZitat
Share:

Bitte Anmelden oder Registrieren