Gesamtfructosegehal...
 
Notifications
Clear all

Gesamtfructosegehalt oder reine Fructose?  

  RSS

Ich liebe Oregano
(@oregano)
Active Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 10
30/03/2020 6:29 am  

Hallo, Ich habe schon einige Bücher & Internetseiten zur Fructoseintoleranz durchforstet. Dabei ist mir aufgefallen, dass in den Lebensmitteltabellen es einmal "Gesamtfructose" heißt und in anderen Tabellen die Fructose von der Saccharose getrennt erfasst wird. Ich weiß, dass Saccharose zur Hälfte aus Fructose und zur anderen aus Glucose besteht. Ich frage mcih, wieso werden die Messwerte anders erfasst werden und was das für mich bedeutet.  Ist der Saccharose- und Fructosegehalt ähnlich wichtig?


Zitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 9 Monaten zuvor
Beiträge: 87
31/03/2020 6:26 pm  

Hi, hast du dir schon einmal unsere Lebensmitteltabelle auf fructosefrei.at angeschaut? Wir haben uns bei der Erstellung der Tabelle überlegt, dass die Angabe in Fructose, Glucose & Saccharose getrennt am sinnvollsten wäre.

Bei Saccharose (ein Zweifachzucker) ist der Vorteil, dass sie langsamer als reine Fructose (ein Einfachzucker) verarbeitet wird. Damit würde den Körper theoretisch mehr Zeit bleiben, die Fructose aufzunehmen und die Symptome wären reduzierter als bei reiner Fructose. Zudem ist bei Saccharose (Haushaltszucker) das Fructose-Glucose-Verhältnis mit 1:1 gut (50% Glucose, 50% Fructose), weshalb besonders Personen mit einer milden Intoleranz häufig noch eine moderate Menge Saccharose vertragen.

Saccharose hat also einen um die Hälfte niedrigeren Fructosegehalt als reine Fructose und zudem noch ein geeignetes F-G-Verhältnis. Saccharose & Fructose ist daher im Bezug auf die Verträglichkeit nicht ähnlich. 

Es gibt sehr viele Faktoren, die die Verträglichkeit eines Nahrungsmittels bestimmen. Neben dem Fructosegehalt, dem Saccharosegehalt und dem Verhältnis der reinen Fructose zur reinen Glucose spielt z.B. auch der Gesamttagesverzehr an Fruchtzucker eine wichtige Rolle!

LG

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


AntwortZitat
Ich liebe Oregano
(@oregano)
Active Member
Beigetreten: 5 Monaten zuvor
Beiträge: 10
01/04/2020 6:31 pm  

Hallo, nochmals danke, das macht Sinn

Ich habe mich in diesen Krisenzeiten (mehr Zeit) über die ganzen Zuckerarten informiert, um für mich den Hintergrund verständlicher zu machen.

Eine Frage habe ich noch. Und zwar ist Birkenzucker erlaubt? Er wird im fructosefreien Kaugummi verwendet und dann heißt es er ist ein Zuckeralkohol denn man meiden muss. 


AntwortZitat
Linda Jamy
(@linda-jamy)
Active Member
Beigetreten: 4 Monaten zuvor
Beiträge: 9
05/04/2020 12:33 pm  

@oregano

Hi lieber Oregano, wieso nutzt du eigentlich nicht die vorgefertigten Tabellen wo schon steht, welche Nahrung erlaubt ist? Ich kann https://www.fructohelp.com/fructose-malabsorption-food-list/ empfehlen. 


AntwortZitat
Fructosefrei.at
(@fructosefreier)
Mitglied Admin
Beigetreten: 9 Monaten zuvor
Beiträge: 87
06/04/2020 6:08 am  

@oregano

Hi Oregano,

Birkenzucker wird in kleinen Mengen oft gut vertragen. 

Übrigens findest du hier auch eine umfangreiche Lebensmittelliste mit fructosereichen Nahrungsmitttel. 

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Dawin)


AntwortZitat
Share: